Köstritzer Schwarzmurmler - Die Murmeltiere
Sie haben die Murmelseite von Andreas vom Rothenbarth
und den Köstritzer Schwarzmurmlern gewählt
was ist Murmelsport? - hier wird's erklärt!
die offiziellen Regeln des Deutschen Murmelrates
ein paar Anregungen für Spiele mit der ganzen Familie
Literaturhinweise zum Murmeln
zur Site der Köstritzer Schwarzbierbrauerei
Infos und Bilder zur WM in England
Meisterschaften in Deutschland und Thüringen




zur Homepage von Andreas vom Rothenbarth
english __thüringisch
(Koestritzer Schwarzmurmler bei der Britischen und Weltmeisterschaft 1997 in Tinsley Green, UK) Die Köstritzer Schwarzmurmler - Die Murmeltiere haben sich die Pflege traditioneller Kinderspiele und die Verbreitung des Murmelsports auf ihre Fahnen geschrieben. Dazu trainieren sie regelmäßig, organisieren Murmelwettkämpfe und Spielveranstaltungen, suchen den Kontakt mit Murmelspielern weltweit und unterstützen Schulen und Freizeiteinrichtungen, die traditionelle Kinder- und Familienspiele weitergeben möchten. Der Verein hat seinen Sitz in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Der Märchenerzähler Andreas vom Rothenbarth und seine Familie gehören zu den Gründern des Vereins. 

 
zurück zur Murmel-Startseite


Wie jetzt? Murmelsport?
Ja, klar: das alte Kinderspiel wird seit 1996 deutschlandweit als Wettkampf betrieben.
Dabei wird in 2 Kategorien gespielt, dem Englischen Ringspiel und dem Deutschen Lochklickern.
Englisches Ringspiel:
Rothenbarth beim Match der Einzelspieler, WM 2002 Dabei geht es darum, 49 kleine Murmeln, die auf einer sandbestreuten, kreisrunden Betonplatte von 1,83 m Durchmesser liegen, herunterzuschiessen. Zum Schuss benutzt der Spieler eine etwas größere Murmel, den "Tolley", und eine ausgefeilte Schusstechnik mit dem Daumen.
Zwei Mannschaften zu je sechs Spielern stehen sich gegenüber. Sieger ist die Mannschaft, die zuerst mehr als die Hälfte (25) Murmeln heruntergeschossen hat.
 
 
 
 
 
 

Im Deutschen Lochklickern

versuchen immer 2 Spieler, jeweils 3 Murmeln in ein Loch einzuwerfen, doch zählt dabei nur, wer die letzte Murmel einlocht.
Im Mannschaftswettkampf stehen sich Teams zu je 4 Spielern gegenüber.

Es gibt lokale, regionale und deutschlandweite Wettkämpfe.
 
 
 
 

Bei regionalen Meisterschaften wird oft auch das
Deutsche Tischmurmeln

gespielt. Dazu wird eine runde Tischplatte mit einem Rand versehen und in der Mitte mit Teppichboden beklebt. Es spielen Mannschaften zu 4 Spielern mit 63 Murmeln, die vom Tisch zu schnippen sind. Jeder Spieler hat immer nur einen Schuss pro Runde. Dazu bald mehr an dieser Stelle. Die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft (meist im Sommer) wird vom Deutschen Murmelrat vergeben, der aus den Vertretern der jeweils anwesenden Mannschaften besteht.
Die ausrichtenden Vereine führen neben den Hauptwettkämpfen meist auch Besucherwettkämpfe durch, in denen viele klassische Murmelspiele gezeigt werden.
Traditionell ist Sportmurmeln mit Bier verbunden, daher sind die Sponsoren und Vereinsträger meist Brauereien. Es gibt Vereine, die den Verzicht auf Bier im Wettkampf als Doping betrachten!

Spielregeln
Hier klicken für die offiziellen Spielregeln des Deutschen Murmelrates. Spielregeln für Familienspiele finden Sie auf den nächsten Zeilen:

zurück zur Murmel-Startseite
Familienspiele
Murmelspiele dienen traditionell der Kommunikation zwischen Menschen jeden Alters, jeder Hautfarbe, Sprache, Religion und Weltanschauung.
Sie sind sehr schnell zu erlernen, müssen von Mal zu Mal verhandelt werden, sind billig in Anschaffung und Betrieb und lassen sich fast überall spielen.
Meist sollte man dabei eigene Murmeln einsetzen und damit gewinnen oder verlieren können, das erhöht den Reiz.

Hier ein paar Anregungen:

Zielkugel
Spieler:          4 bis 10, ein Bankhalter.
Murmeln:      Gleiche Anzahl für jeden (3, 4 oder 5), kann die Bank ausgeben.
Spiel:             Der Bankhalter setzt eine Murmel in die Mitte des Kreises (oder auf dem Tisch), die anderen zielen reihum danach. Wer die Zielkugel trifft, kann sie behalten, der Bankhalter setzt eine neue. Was daneben geht, kassiert die Bank. Die Bank kann Kredite geben und Anleihen aufnehmen, und dabei Zinsen aushandeln. Auf Teppichen oder Tischtüchern geht es besser als auf glatten Oberflächen. Wer zuletzt noch Murmeln hat, ist Sieger. Jeder sollte einmal Bankhalter sein. Das Spiel eignet sich hervorragend für Familien mit unruhigen Kindern, die im Restaurant auf's Essen warten.

Klickern und Spannen
Spieler:         4 bis 8
Murmeln:     Eine große Murmel; außerdem hat jeder Spieler eine eigene, normale Murmel.
Spiel:            Ein Spiel für unterwegs, auf dem Schulweg oder beim Spaziergang. Einer wirft die große Murmel ein paar Schritte voraus; alle bleiben stehen und werfen mit ihren Murmeln nach der großen.
Wer auf Handspannweite herankommt (spannt) oder sie trifft (klickert), ist Sieger, bekommt die große Murmel und darf als nächster werfen. Achtung, jeder merkt sich, wo seine eigene liegt, sonst gehen leicht Murmeln verloren.

Murmelraten
Spieler:         4 bis 8, einer ist der Frager.
Murmeln:     Jeder Spieler hat einige Murmeln oder Steinchen
Spiel:            Der Frager versteckt eine Anzahl Murmeln in der Hand und fragt die anderen mit einem Vers, wieviele es sind. Zum Beispiel:

Mäuse, Ratten, Schaben,
wer's rät, der soll sie haben!
Wer richtig rät, bekommt sie alle und ist in der nächsten Runde der Frager, wer falsch liegt, zahlt dem Frager die Differenz zur richtigen Anzahl aus. Jeder sollte einmal als Frager drankommen.

Diese Spiele und noch viele mehr finden Sie im Büchlein "Eine runde Sache" von Andreas vom Rothenbarth.

zurück zur Murmel-Startseite
 
 
 

Literatur

zurück zur Murmel-Startseite
Es gibt eine Unmenge an Büchern zum Thema Murmelspiel. Beachten Sie, daß Spielregeln für Murmelspiele immer nur ein Gerüst darstellen, das in der Praxis von den Mitspielern stets neu verhandelt und ausgefüllt werden muß. Probieren Sie aus, wie Sie am liebsten spielen!
Hier eine kleine Auswahl

Das praktikabelste Büchlein ist der Taschenratgeber "Eine runde Sache" von Andreas vom Rothenbarth. Es enthält klare, erprobte Spielregeln, ist im Eigenverlag erschienen und zu beziehen über den Autor zum unschlagbaren Preis von 2 Standard-Briefmarken  (plus frankiertem Rückumschlag als Standardbrief. Mengenrabatte auf Anfrage). 5x7 cm, 32 Seiten, broschiert.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Für das Buch mit dem besten Hintergrundwissen halte ich das (derzeit leider nicht im Handel lieferbare)
"Murmeln, Schusser, Klicker" von Renée Holler, Hugendubel-Verlag, ISBN 3-88034-293-8, 20x28 cm, Paperback
 
 
 
 

zurück zur Murmel-Startseite
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fotos:
Carlo Bansini, Erfurt
Gabi Mühlisch, Gersdorf
Andreas vom Rothenbarth, Erfurt

Kontaktadresse:

Köstritzer Schwarzmumler - Die Murmeltiere
Andreas vom Rothenbarth
Entenplan 117 * 99634 Schwerstedt
Tel.  036 376 / 5 66 10
Fax  036 376 / 5 66 12

 

zurück zur Murmel-Startseite